Unterschiede in der OEKO-TEX® Zertifizierung

Unterschiede in der OEKO-TEX® Zertifizierung

Oeko Tex 100 Zertifikat

Die verschiedenen Produktklassen im Rahmen der OEKO-TEX® Zertifizierungen für Handtücher. Die OEKO-TEX® Zertifikate werden in unterschiedliche Produktklassen unterteilt, um sicherzustellen, dass die Anforderungen an verschiedene Arten von Textilien angepasst sind. 

OEKO-TEX® Produktklasse I: Babyartikel

Diese Produktklasse gilt für Textilien, die direkt mit der Haut von Babys und Kleinkindern in Kontakt kommen. Dazu gehören unter anderem Babyhandtücher und Wickelunterlagen. Die Anforderungen an diese Produktklasse sind besonders streng, da die Haut von Babys besonders empfindlich ist. Die Produkte dürfen keine schädlichen Chemikalien enthalten und müssen strengen Prüfungen auf Schadstoffe unterzogen werden.

Bomlins hochwertige Handtücher sind alle in der Produktklasse 1 getestet. Denn wir möchten Ihnen nur das Beste anbieten. 

OEKO-TEX® Produktklasse II: Produkte mit direktem Hautkontakt

Diese Produktklasse umfasst Textilien, die direkten Hautkontakt mit Erwachsenen haben, wie Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche. Die Anforderungen an Schadstoffe sind auch hier hoch, aber etwas weniger streng als in Produktklasse I. Dennoch dürfen auch hier keine gesundheitsschädlichen Substanzen nachgewiesen werden.

Produktklasse III: Produkte ohne direkten Hautkontakt

In diese Produktklasse fallen Textilien, die keinen direkten Hautkontakt haben, wie Vorhänge, Tischdecken und Teppiche. Die Anforderungen an Schadstoffe sind in dieser Klasse weniger streng, da diese Produkte nicht unmittelbar mit der Haut in Berührung kommen. Dennoch müssen sie bestimmte Umwelt- und Gesundheitsstandards erfüllen.

Produktklasse IV: Dekorationsmaterial

Diese Klasse betrifft Produkte, die hauptsächlich dekorativen Zwecken dienen, wie Gardinen oder Dekorationsstoffe. Die Anforderungen an Schadstoffe sind hier am niedrigsten, da diese Produkte in der Regel keinen Kontakt zur Haut haben und weniger wahrscheinlich in die Atemwege gelangen.

Produktklasse V: Zubehörmaterial

Hierunter fallen Materialien wie Knöpfe, Reißverschlüsse und Futterstoffe, die in Textilprodukten verwendet werden. Diese Produkte haben in der Regel keinen direkten Kontakt mit der Haut, daher sind die Anforderungen an Schadstoffe niedriger.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Produktklassen sicherstellen, dass die Anforderungen an Schadstoffe und Umweltaspekte angemessen an den Verwendungszweck des Textils angepasst sind. Wenn Sie also Handtücher für Ihr Baby kaufen, sollten Sie nach Produkten der Produktklasse I suchen, um sicherzustellen, dass sie den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Für normale Handtücher für Erwachsene reicht in der Regel Produktklasse II aus. Die verschiedenen Produktklassen bieten Verbrauchern die Möglichkeit, gezielt nach Textilien zu suchen, die ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen entsprechen.

Zurück zum Blog

Wir lassen Kund:innen für uns sprechen